*
Hackfleisch

Hackfleisch

Trutenhackfleisch ist ein absolut geniales Fleisch....wenn es richtig zubereitet wird.
Im Hackfleisch feht das Fett. Es darf also gut gewürzt werden. Wenn sie normal das Gefühl haben es ist gut geben sie nochmals etwas Gewürz bei, dann stoimmt es.

Grundsätzlich können sie Hackfleisch zu den gewohnten Rezepten verwenden. Es gibt zubeachten.
1. Gut würzen
2.Bei reinen Trutenhackbraten-oder Hackbällchen nur 2/3 der Zeit wie normal einplanen
3. Nicht zu lang und nicht zu heiss anbraten, lieber bräunen
4. Zu heiss und zu lang gebratens Hackfleisch wird spänig

Hackbällchen mit ÜBERRASCHUNG

Als erstes kochen sie Wachtel-Eier im Wasser zu dicken Eiern.
Würzen sie das Hackfleisch in einem Gefäss sehr gut. Ich nehme dazu: wewi-Gewürzpaste, kurkuma, Tomatenmark, Zwiebeln oder Knoblauch und misch alles ganz gut.
Sie brauchen KEIN Mehl, keine Eier. Trutenhackfleisch klebt durch den hohen Eiweissgehalt sehr gut zusammen.
Nun forme ich längliche Hackwürstchen und gebe in der Mitt ein dickes Wachtel-ei rein, forme das Bällchen erneut.
paniert oder auch natur bräune ich die Bällchen dann in der Pfanne.
In der Zwischenzeit fertige ich aus frischen Tomaten usw eine feineTomatensauce.
Die Sauce kommt dann als erstes auf den Teller und die schräg geschnittenen Hackbällchen auf den Saucenspiegel

Sie können die Bällchen auch gebraten in die Sauce legen und als Eintopf servieren. Den Gästen zeigt sich die Überraschung dann erst beim aufschneiden.

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.