*

Wir    empfehlen    Gabelzart

Bereiten sie ihre Rezepte nach Gabelzart zu und sie werden begeistert sein.

Hier ein Auszug aus der Homepage www.wewi2.ch  von werner Wirth und seine Erkläörung zu Gabelzart

Der Autor 

Werner Wirth, 1945, Metzgermeister und leidenschaftlicher Amateurkoch, weiß, wie Fleisch behandelt und gegart werden muss, damit es zart bleibt und unvergleichlich schmeckt; dafür hat er die Niedrigtemperaturmethode revolutioniert. Die bekannte Radiofrau Jeanette Plattner vom Schweizer Radio hat den Autor in ihrem Buch "Suppentalk" wie folgt verewigt:

Werner Wirth
Der Mann, der zartes Fleisch mit Zärtlichkeit behandelt

Er ist fadengerade und schockiert! Er ist hilfsbereit und dezidiert, gibt Sicherheit und verunsichert. Er wohnt in Urtenen und in Südfrankreich. Arbeit in der Schweiz, dolce far wenig an der Côte! 

Der junge Werner Wirth wollte weg von zu Hause. Er machte eine Metzgerlehre, bekam Kost und Logis und dazu ein Sackgeld. Das genügte für den Anfang. Er lernte Sprachen, absolvierte eine kaufmännische Ausbildung, wurde  Metzgermeister. Mit 26 Jahren landete er bei Migros als Assistent des Direktors, mit 32 Jahren wurde ihm die Verantwortung  für das ganze Fleischgeschäft der Migros im Kanton Bern übertragen. Und schliesslich 1991 der Schock! 14 Jahre am gleichen Job und 16 Jahre vor der Pensionierung. Eine seiner Töchter kam von der Schule und schimpfte über einen Lehrer, der 30 Jahre den gleichen Beruf ausübt: „30 Jahre immer an der gleichen Stelle, also treten an Ort. Der ist gaga!“ Nicht gaga war der Vater. Der war viel mehr aufgeschreckt, wachgerüttelt, verunsichert! „Ich kündige meine Stelle und mache mich selbständig“. Gedacht – getan!

Werner Wirth nutzte seine Erfahrungen, er war in der Zwischenzeit so etwas wie ein Spezialist für den richtigen Umgang mit Fleisch. Er begann, Leute aus dem Fach- und aus dem Gastrobereich, aber auch Hobbyköchinnen und Köche zu schulen, gibt Kurse und Seminare, schreibt Bücher, Anleitungen, Rezepte und Konzepte. Und schon bald landete er den grossen Coup, der schweizweit Verunsicherung auslöste! „Mich interessieren einfache Abläufe, ich muss die Zusammenhänge sehen, und verstehen. Wer dem Fleisch in der Küche Gutes antut, erhält etwas Feines zurück. Die Lösung ist sehr einfach: je nach Grösse eines Stückes schiebt man es über kürzere oder längere Zeit bei niedriger Temperatur in den Backofen, aber erst vor dem Servieren kommt es dann noch rasch in die Bratpfanne oder auf den Grill. Die Krustenbildung ist perfekt, der Genuss genau so. Wer es einmal ausprobiert hat, wird nie mehr Fleisch auf altherkömmliche Weise braten!“ 

Werner Wirth ist ein Mensch, der Lösungen sucht und findet. Wie fast alle Menschen weiss auch er, dass es schwierig ist, gewohnte Bahnen zu verlassen. „Erfolg zu haben heisst für mich auch, bereit zu sein, mir selber weh zu tun.“ Alle Herausforderungen und Aufgaben, die immer wieder auf ihn zukommen sieht er als Botschaften, die man hören oder im negativen Fall auch überhören kann. „Mit Druck erreichen wir nichts. Druck erzeugt Gegendruck. Oder anders ausgedrückt: für alles, was ich im Leben mache, bekomme ich die Quittung.“ 

Wo liegt das Geheimnis, dass ihm so vieles gelingt? Er versucht immer das Ende eines Problems zu sehen, das hilft ihm bei der Lösung. Er denkt immer daran, dass es der Mensch ist, der etwas vollbringt, und nicht das Gesetz, das Reglement, die Auflage. Deshalb kreierte er ein Erfolgsseminar, welches Menschen mehr Verständnis für die heutige Zeit und deren Veränderungen bietet. Quer durch die Wirtschaft kommen seine Teilnehmer. Vom KMU bis zur Bundesverwaltung. Die Nachfrage ist so erfreulich, dass „Fleisch“ heute eher sein Hobby ist. Er mutet anderen Menschen nichts zu, was er selber nicht auch möchte. Er erinnert immer daran. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die wichtig sind. Ein paar Grussworte, eine Aufmunterung per SMS, ein Anruf, e-mail, ein paar Minuten Zeit. 

Seine Einladungen plant er auch etwas anders, als wohl die meisten von uns. Wenn er ein schönes Stück Fleisch oder einen schönen Fisch sieht, kauft er ein, füllt den Tiefkühler und guckt da hin und wieder hinein. Er entdeckt dann zum Beispiel einen schönen gut marmorierten Hohrücken und fragt sich: Wer hätte da wohl Lust darauf? Erst dann stellt er eine Gästerunde zusammen. Dieses Leben zwischen ausdauernder und intensiver Arbeit und Entspannung gibt ihm diese innere Zufriedenheit. „Ich brauche vieles nicht, aber alles, was man gerne hat und schätzt, ist sein Geld wert. Das Teure im Leben ist im Prinzip das, was man wegschmeisst. Die Werbung zum Beispiel, die gaukelt uns so viel Unnützes vor und noch schlimmer: will uns verführen und glaubhaft machen, dass wir mit diesem oder jenem Produkt auch gleich unsere Lebensqualität, unseren Wert oder unser Lebensgefühl beeinflussen können. Der Mensch braucht eine Aufgabe, die ihn zufrieden macht, die ihm Freude bereitet, dann braucht es den vielen anderen Quatsch nicht mehr.“ 

Und seine Sorgen: „Unser Leben ist zu kompliziert geworden. Die Reglementsdichte, die Fusioniererei, das immer grösser werden geht in die falsche Richtung. In zu grossen Firmen kann man nicht mehr motivieren und ohne Motivation gibt es keine Spitzenleistungen.“ Und nachdenklich macht es ihn auch, dass derjenige, der eine persönliche Leistung erbringt und dadurch etwas für unsere Gesellschaft tut, gleich dasteht, wie derjenige, der alle Aufgaben dem Staat, der Fürsorge, den Ämtern überläs


Hier sehen sie ein Video von Werner Wirth von der Sendung Einstein mit Oliver Bono

 Lesen Sie hier eine Zeitungsbericht von Gabelzart

  

rezepte-block 1
blockHeaderEditIcon

gabelzart

In diesem Rezeptbuch erfahren sie Grundlegendes zur Gabelzart-Zubereitung

Im Hofladen erhältlich

mehr


Merke
rezepte-block 2
blockHeaderEditIcon

zart garen

In diesem Rezeptbuch  gibt es Grundlegendes und einen Grillteil

Im Hofladen erhältlich

 

                             mehr


MerkenMerken
Merke
Merken
rezepte-block 3
blockHeaderEditIcon

poulet & co

In diesem Rezeptbuch erfahren sie alles über die Zubereitung zu Geflügelfleisch

Im Hofladen erhältlich

                                    mehr


MerkenMerkenMerken
Merken
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail